sso

9 Entsafter-Rezepte zur Bekämpfung von Bakterien und Viren

Schnupfen, Husten, Erkältungen oder sogar Grippe: Haben Sie Angst, dass Sie sich anstecken werden oder sogar schon angesteckt haben? Wir haben 9 Entsafter-Rezepte für Sie, die Ihre Abwehrkräfte stärken werden und somit den Bakterien und Viren den Kampf ansagen.

Umgang mit Corona

In Zeiten der Corona-Pandemie hören wir täglich und in Dauerschleife, dass wir Abstand halten, unsere sozialen Kontakte reduzieren sollen, uns die Hände waschen und desinfizieren sollen, und die Husten- und Nies-Etikette einhalten sollen. Das hat auch alles seine absolute Berechtigung.

Frisch gepresste Säfte unterstützen Ihr Immunsystem. EUJuicers unterstützt Sie beim Start ins Entsaften mit einem 10 € Gutschein* mit dem Code „NL10“.
*ab 300 € Bestellwert, nicht kombinierbar mit anderen Aktionen, bis 31.12.2020.

Auf der anderen Seite haben wir von EUJuicers weder von den Medien, von den politisch Verantwortlichen, noch von den die Politik beratenden Ärzten, Experten und Epidemiologen Hinweise und Tipps zur Stärkung des Immunsystems vernommen. Das ist unserer Meinung nach eine vertane Chance! Denn wir haben mehr in der Hand als wir denken oder was uns glauben gemacht wird.

Nachfolgend möchten wir Ihnen neben unseren Entsafter-Rezepten zur Stärkung des Immunsystems einige grundlegende Tipps verraten, die Sie vor allem in diesen unsicheren Zeiten unterstützen. Wenn Sie die Tipps befolgen werden Sie Vorteile in vielen Bereichen ihres Lebens feststellen.

Erhöhen Sie den Obst- und Gemüseanteil. Versuchen Sie jeden Tag möglichst fünf Portionen Obst und Gemüse in ihren Speiseplan einzubauen. Dabei achten Sie darauf die Farbpalette abzudecken, je bunter desto besser. Neben Obst und Gemüse als Snack für zwischendurch und unterwegs sind frisch gepresste Säfte, hergestellt in einem hochwertigen Slow Juicer (z.B. Sana 707), eine schöne Möglichkeit an Vitalstoffe in konzentrierter Form zu kommen. Nutzen Sie auch grüne Smoothies nach Victoria Boutenko aus dem Standmixer um eine Mahlzeit am Tag zu ersetzen.

Bewegen Sie sich viel an der frischen Luft! Vor allem in der dunklen Jahreszeit neigen wir dazu uns noch mehr in geschlossenen Räumen aufzuhalten als im Sommer. Gehen Sie täglich mindestens 30 Minuten in die Natur, sei es in den Wald oder in den Park. Das Licht der Sonne, selbst an bewölkten Tagen, beugt Winterdepressionen vor, was wiederum unser Immunsystem unterstützt und Viren und Bakterien somit weniger Angriffsmöglichkeiten bietet.

Lüften Sie ihre Wohn- und Arbeitsräume gründlich. Und zwar mindestens 2-3 Mal am Tag und stoßweise, so können sich Aerosole (feinste Partikel aus der Atemluft) nicht konzentrieren. Überheizen Sie ihre Aufenthaltsräume nicht, denn trockene Heizungsluft trocknet unsere Schleimhäute aus und macht sie somit anfälliger für Keime.

Das Thema Händewaschen wird seit Corona sicher jeder praktizieren, was viele aber falsch machen ist die Hände nicht lang genug und gründlich zu waschen und den Daumen nicht explizit mit einzubeziehen. Vermeiden Sie es außerdem, sich wenn sie unterwegs sind sich mit der Hand ins Gesicht zu greifen, wir tun dies unbewusst mehrmals pro Stunde. Es ist wichtig sich diesen Automatismus bewusst zu machen und einzuüben das zumindest deutlich zu reduzieren.

Trinken Sie ausreichend. Neben den frisch gepressten Säften und Smoothies sollten Sie auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten. Bevorzugen Sie dabei reines Wasser und nicht gesüßte Tees und Kräutertees.

Morgens beim Duschen können Sie ihr Immunsystem anregen indem Sie mit Wechselduschen ihren Kreislauf anregen. Die Skandinavier praktizieren diese Form der Stärkung der Abwehrkräfte nach einem Sauna-Gang. Tasten Sie sich langsam heran, es macht morgens genauso wach wie eine Tasse frisch gebrühter Kaffee.

Reduzieren Sie den Stress! Das ist natürlich einfacher gesagt als getan und in vielen Bereichen wie z.B. auf der Arbeit oder in der Familie ist es nicht so leicht umzusetzen. Aber es sind auch die täglichen vielen Kleinigkeiten am Tag, die sich summieren. Nur weil jemand an der Ampel bei Grün nicht innerhalb von 0,5 Sekunden losfährt rechtfertigt nicht, dass wir sofort hupen und die nächsten Minuten im Auto fluchen. Wir schaden damit massiv unserer Gesundheit, der Blutdruck steigt und Stresshormone werden ausgeschüttet, die auch Stunden später noch negativ auf unser Immunsystem einwirken.

Versuchen Sie generell im Herbst und Winter möglichst den Rohkost-Anteil zu erhöhen um den Herausforderungen der dunklen Jahreszeit besser gewappnet zu sein. Wenn Sie auf der Suche nach den gesündesten Lebensmitteln sind, die jeden Tag konsumiert werden sollten, dann schauen Sie sich unbedingt die „Daily Dozens“ nach Dr. Greger an. Es gibt für das Smartphone auch eine tolle gleichnamige und kostenlose App, mit dieser können sie ihre täglichen Erfolge einfach und zeitsparend dokumentieren, irgendwann geht ihnen das System dann in Fleisch und Blut über.

Entsafter-Rezepte mit klassischen Zutaten wie z.B. Zitronen, Ingwer, Spinat, Cherry Tomaten, Orangen, Äpfel, Karotten

Unsere ersten 3 Rezepte sind von den Zutaten her eher klassisch und eines davon ist sogar für Kinder sehr bekömmlich.  

Das erste Entsafter-Rezept mit Karotten und Spinat ist eine Kombination, von der beinahe jedes Organ Ihres Körpers profitiert und das Ihre Immunität stärkt.  Mit nur zwei weiteren  Zutaten, ist dies ein leckeres und simples Rezept für den Winter.

Das zweite Rezept ist perfekt für jene, die es ein bisschen schärfer mögen. Durch die Kombination von Sellerie mit rotem Gemüse ist dieser Saft eine große Hilfe zur Bekämpfung von Erkältungen.

Falls Sie lieber süße Säfte mögen, dann ist das dritte Rezept genau richtig für Sie. Eine klassische Kombination von Orange, Apfel und Karotten wird nicht nur Ihnen, sondern auch Ihren Kindern schmecken. Wie heißt es doch so schön: „An apple a day keeps the doctor away!“.

Entsafter-Rezept: Spinat-Karotten-Zitronen-Saft | EUJUICERS.DE
Entsafter-Rezept: Spinat-Karotten-Zitronen-Saft | EUJUICERS.DE

1. Spinat-Karotten-Zitronen-Saft

1 Tasse Spinat
5 Karotten/Möhren
½ Zitrone
15 g Ingwer

Da Erkältungen dann auftreten, wenn der Körper geschwächt ist, beugt man am besten vor, indem man ihm gibt was er braucht. Die Kombination von Karotten, Spinat, Zitrone und Ingwer wird Ihrem Körper einen gesunden Nährstoffschub geben. Tipp: Falls Sie noch nie grünes Gemüse entsaftet haben, dann ist Spinat perfekt um damit anzufangen! Es lässt sich leicht entsaften, ist vollgepackt mit Nährstoffen und Eisen, und hat einen sehr milden Geschmack.

Entsafter-Rezept: Cherry-Tomaten-Paprika-Saft | EUJUICERS.DE
Entsafter-Rezept: Cherry-Tomaten-Paprika-Saft | EUJUICERS.DE

2. Cherry-Tomaten-Paprika-Saft

2 Tassen Cherry Tomaten
1 roter Paprika
½ Chilischote
2 Selleriestangen

Sekundäre Pflanzenstoffe von roten Früchten und Gemüse versorgen Sie nicht nur mit gutem Schutz gegen Erkältungen, sondern sind auch wirksam gegen Herzerkrankungen und Krebs (vor allem Prostatakrebs). Für Raucher sollte dieser Saft ein absolutes Muss sein! Tipp: Verwenden Sie Cherry Tomaten. Diese haben einen höheren Saftgehalt im Vergleich zu größeren Tomaten und werden daher bei Saft-Rezepten von uns bevorzugt.

Entsafter-Rezept: Orangen-Apfel-Karotten-Saft | EUJUICERS.DE
Entsafter-Rezept: Orangen-Apfel-Karotten-Saft | EUJUICERS.DE

3. Orangen-Apfel-Karotten-Saft

4 Karotten/Möhren
1 Apfel
1 Orange

Dieses simple Rezept wird vor allem bei Kindern ein Hit sein. Hier spielen Vitamin A und C eine große Rolle. Wenn Sie noch einen Kick gegen die Erkältung wollen, dann können Sie ein Stück Ingwer mitentsaften. Aber Vorsicht, Ingwer ist scharf und wärmt den Körper von innen auf. Gerade bei Kindern kann die Geschmacksnote von Ingwer sehr schnell „zu viel des Guten“ sein.

Entsafter-Rezepte mit ungewöhnlichen Zutaten: Zwiebel, Knoblauch und Kartoffel

Zwiebel, Knoblauch und Kartoffel sind nicht wirklich die ersten Zutaten, die in den Sinn kommen, wenn man an Säfte denkt. Doch diese einfachen Lebensmittel können - wenn sie richtig eingesetzt werden -, als starke natürliche Medizin wirken. Verständlicherweise würden Sie keinen puren Zwiebelsaft, Knoblauchsaft oder Kartoffelsaft trinken wollen. Aus diesem Grund haben wir diese drei Zutaten in Entsafter-Rezepte einfließen lassen, die wirklich genießbar sind und bei denen die heilende Wirkung erhalten bleibt. 

Entsafter-Rezept: Zwiebel-Apfel-Saft | EUJUICERS.DE
Entsafter-Rezept: Zwiebel-Apfel-Saft | EUJUICERS.DE

4. Zwiebel-Apfel-Saft

2 Äpfel
½ kleine Zwiebel
1 Teelöffel Honig

Zwiebelsaft ist eine äußerst starke Medizin – daher ist es besser hier nicht zu übertreiben! Um Ihr Immunsystem zu stärken, reicht ein Teelöffel Zwiebelsaft pro Tag. Er wirkt auch sehr gut gegen Husten. Vergessen Sie nicht nach dem Entsaften den Honig hinzuzufügen!

Entsafter-Rezept: Knoblauch-Tomaten-Paprika-Saft | EUJUICERS.DE
Entsafter-Rezept: Knoblauch-Tomaten-Paprika-Saft | EUJUICERS.DE

5. Knoblauch-Tomaten-Paprika-Saft

2 Tassen Cherry Tomaten
1 Paprika
1 Knoblauchzehe

Knoblauch ist nicht nur anti-bakteriell, sondern wirkt auch Wunder gegen Viren. Das bedeutet, dass Knoblauch einer der wirkungsvollsten natürlichen Heilmittel gegen Erkältungen ist und sogar deren Dauer verkürzen kann. Tipp: Falls Sie Sorge wegen einem „Knoblauch-Atem“ haben, dann fügen Sie einfach etwas Petersilie zu dem Rezept hinzu. Diese hilft den starken Geruch zu reduzieren.

Entsafter-Rezept: Kartoffel-Karotten-Birnen-Saft | EUJUICERS.DE
Entsafter-Rezept: Kartoffel-Karotten-Birnen-Saft | EUJUICERS.DE

6. Kartoffel-Karotten-Birnen-Saft

1 Kartoffel
4 große Karotten/Möhren
1 Birne
1 Handvoll Petersilie

Saft aus rohen Kartoffeln stärkt Ihr Immunsystem. Achten Sie aber unbedingt darauf, dass Sie keine grünen Kartoffeln verwenden - auch dann nicht, wenn nur kleine Stellen grün sind. Kartoffelsaft ist sehr wirkungsvoll, daher sollten Sie ihn nur einmal pro Woche trinken. Sie müssen die Kartoffel nicht schälen. Sie können einfach den groben Schmutz entfernen und die Schale abreiben. Sie könnten natürlich auch einfach puren Kartoffelsaft trinken, aber mit diesem Entsafter-Rezept wird Ihnen das Trinken des Safts wesentlich leichter fallen.

Entsafter-Rezepte mit außergewöhnlichen Zutaten: Weißkraut, Kren/Meerrettich und noch mehr Zwiebel

Sind Sie mutig genug, um Säfte mit Weißkraut, Kren/Meerrettich und mehr Zwiebel auszuprobieren? Diese Zutaten sind keineswegs so schlecht, wie sie vielleicht klingen mögen, vorausgesetzt sie werden mit anderen Zutaten zusammen entsaftet und getrunken.

Kren bzw. Meerrettich wird beim Entsaften oft vernachlässigt. Er wird aber seit Generationen gegen Erkältung und Husten verwendet, da er ein mildes, natürliches Antibiotikum enthält. Ergänzend hat er schleimlösende Eigenschaften, die das lästige Husten reduzieren. Kren ist scharf und glücklicherweise genügt schon ein kleines Stück davon, um einen wirkungsvollen Effekt zu erzielen, wie Sie in unserem siebenten Rezept sehen können.

Die Zwiebel ist nochmals der Bestandteil unseres achten Rezepts. Wir haben schon einige Male über die Zwiebel und ihre gesundheitlichen Vorteile geschrieben. Die Vorteile liegen an den schwefelhaltigen Inhaltstoffen und Verbindungen, die Sie zum Weinen bringen, wenn Sie die Zwiebel schälen und schneiden. Die sogenannten Sulfide entgiften das System und ganz speziell die Leber. Zusätzlich sind Zwiebel eine sehr gute natürliche Quelle für Quercetin, einem natürlichen  Antibiotikum.

Unser letztes Rezept beinhaltet eine Zutat, die viele Menschen in Säften gar nicht mögen: Weißkraut! Das ist eigentlich schade, da Krautsaft sehr schnell an Beliebtheit erlangt hat, weil Kraut in Punkto Heilwirkung so etwas wie ein "Superstar" ist. Mit einem hohen Vitamin - und Mineraliengehalt - speziell den freien Radikalen Vitamin C und Vitamin K - bildet Weißkraut eine gute Grundlage gegen Infektionen. Ergänzend beinhaltet es die „Schönheitsmineralien“ Silikon und Schwefel, die Giftstoffe aus den Hautzellen schwemmen. Zu guter Letzt kann Kraut auch bei der Gewichtsabnahme helfen, da es darmreinigend wirkt und daher verdauungsfördernd wirken kann.

Entsafter-Rezept: Kren-Roter-Rüben-Saft | EUJUICERS.DE
Entsafter-Rezept: Kren-Roter-Rüben-Saft | EUJUICERS.DE

7. Kren-Roter-Rüben-Saft

1 rote Rübe/Bete
1 Apfel
3 Karotten/Möhren
1 cm Stück Kren/Meerrettich

Krensaft bzw. Meerrettichsaft ist ein bekannter Keimtöter, der nicht nur bei Erkältungen, sondern auch bei viralen Infekten hilft. Zusammen mit roten Rüben, Karotten und Äpfeln entsteht ernährungstechnisch gesehen ein wahres Kraftpaket. Achtung: Rote Rübe und Kren haben beide eine stark reinigende Wirkung und sollten daher erst langsam eingeführt werden. Zuviel auf einmal kann u.a. zu Kopfschmerzen führen. Tipp: Wenn Sie eher sensibel reagieren, können Sie vorsichtshalber mit der halben Menge an roter Rübe und Kren beginnen.

Entsafter-Rezept: Zwiebel-Karotten-Saft | EUJUICERS.DE
Entsafter-Rezept: Zwiebel-Karotten-Saft | EUJUICERS.DE

8. Zwiebel-Karotten-Saft

4 Karotten/Möhren
½ mittlere Zwiebel
1 Apfel
1 Handvoll Petersilie

Wir haben im 4. Rezept bereits eine Zwiebel inkludiert, allerdings basiert das Rezept auf zwei Äpfeln. Dieses Rezept hier mildert die Schärfe des Zwiebels zusätzlich noch mit Hilfe von Karotten. Passend dazu, fügt die Petersilie ihre eigene Geschmacksnote hinzu, die etwas vom Zwiebelgeschmack ablenkt. Tipp: Wie im vorigen Rezept mit der roten Rübe und dem Meerrettich, ist Zwiebelsaft eine kraftvolle Medizin. Am besten Sie verwenden nicht mehr als eine halbe Zwiebel!

Entsafter-Rezept: Weißkraut-Sellerie-Karotten-Saft | EUJUICERS.DE
Entsafter-Rezept: Weißkraut-Sellerie-Karotten-Saft | EUJUICERS.DE

9. Weißkraut-Sellerie-Karotten-Saft

3 Weißkraut-Blätter
2 Selleriestangen
2 Karotten/Möhren
1 Apfel
½ Gurke
1 cm Ingwer (im Ganzen)

Der Winter in kalten Ländern macht es zur Herausforderung, frische, regionale Vitamin-C-Lieferanten zu finden. Hier schafft Weißkraut Abhilfe! Es wächst selbst unter harten Bedingungen und enthält einen überraschend hohen Anteil an Vitamin C und Vitamin K. Mit seinen antiviralen und antibiotischen Eigenschaften enthält es einen starken Nährstoffcocktail. Studien zufolge reduziert bereits dreimaliger Konsum von Krautsaft pro Monat das Risiko an Blasenkrebs zu erkranken um 40%! Tipp: Weißkraut macht beim Entsaften in einem Slow Juicer ein quietschendes Geräusch. Das ist völlig normal und ein typisches Zeichen dafür, dass es frisch ist.

Horizontal-Entsafter für die besten Ergebnisse

Wir empfehlen Ihnen für das Entsaften dieser eher ungewöhnlichen, aber äußerst gesunden Zutaten, einen Horizontal-Entsafter. In der mittlereren Preisklasse ist der Sana Juicer by Omega EUJ-707 unser Favorit, da er bei jedem Pressgut eine sehr gute Saftausbeute bietet. 

Als Grundregel gilt: Die besten Saftergebnisse erzielen Sie mit frischen BIO-Produkten. Ihr Körper wird es Ihnen danken! 

Happy juicing! 

Ihr EUJUICERS.DE Team 

Horizontal-Entsafter Sana Juicer by Omega EUJ-707 | EUJUICERS.DE

 

Bildernachweis: 

1. Rezept: Pixabay/1125420; 2. Rezept: Pixabay/2559809; 3. Rezept: Pixabay/1792233; 4. Rezept: Depositphotos/2034574 Copyright: Kontur-vid; 5. Rezept: Pixabay/618400; 6. Rezept: Pixabay/1585060; 7. Rezept: Fotolia/50932909; 8. Rezept: Pixabay/2586860; 9. Rezept: Pixabay/2705228; EUJUICERS/Sana Juicer by Omega EUJ-707.

Hinweis zu gesundheitsbezogenen Themen

Der Betreiber dieser Website ist weder Arzt oder Heilpraktiker und bietet diese Informationen nicht als gesundheitliche Beratung an. Die Informationen stellen keine Beratung des einzelnen Benutzers und keine medizinischen Fachinformationen dar. Die vorgestellten Informationen können daher den individuellen Rat oder die Behandlung eines Arztes oder Heilpraktikers nicht ersetzen. Es wird dringend davon abgeraten, die angebotenen Informationen als Selbstbehandlungshinweise zu benutzen. Im Erkrankungsfall ist auf alle Fälle ein Arzt oder Heilpraktiker aufzusuchen.

Veröffentlicht: 15. Dezember 2018
Ok
###message