sso

Eine ganz neue Art des Mixens.

Das Konzept “Vakuum-Mixen” wird Realität.

Ist das die Zukunft der Standmixer?

Wenn Sie sich die Konsumenten-Foren auf Entsafter- oder Standmixer-Webseiten durchlesen, dann werden Sie öfters Kunden finden, die über die Vorteile des Entsaftens und des Mixens diskutieren. Die Befürworter des Mixens sagen, dass das Entsaften die wertvollen Ballaststoffe entfernt, während die Verfechter des Entsaftens damit argumentieren, dass Hochleistungsmixer durch Oxidation die meisten Nährstoffe zerstören.

Was ist nun besser?

Fakt ist, dass Entsaften und Mixen gesundheitsförderlich sind. Durch die Entfernung vom Fruchtfleisch sorgt Entsaften für einen hochkonzentrierten Anstieg an Nährstoffen, die vom Körper rasch aufgenommen werden können. Auf der anderen Seite werden beim Standmixen alle Faserstoffe beibehalten, was wiederum vorteilhaft für das Verdauungssystem sein kann und ein Sättigungsgefühl erzeugt.

Oxidation bei Saftpressen

Oxidation beginnt in dem Moment, in dem Früchte oder Obst dem Sauerstoff ausgesetzt sind. Das ist vor allem bei Zentrifugal-Entsaftern ein Problem, da sie mit Hochgeschwindigkeit entsaften und somit Sauerstoff einwirbeln. In den letzten Jahren hat die Einführung von sogenannten “kauenden” (mastizierenden) Slow Juicern mit niedriger Umdrehungszahl dieses Problem gelöst. Sie verarbeiten das Pressgut mit einer sehr niedrigen Umdrehungszahl, wodurch Oxidation verringert wird und hochqualitativer Saft entsteht.

Vidia Vakuum-Standmixer-Test: Apfel nach 10 Minuten Ruhezeit | EUJUICERS.DE
Vidia Vakuum-Standmixer-Test: Apfel nach 10 Minuten Ruhezeit | EUJUICERS.DE

Oxidation bei Standmixern

Niedrige Umdrehungszahlen sind bei Standmixern leider nicht möglich. Um die Zutaten in eine sämige Konsistenz zu verwandeln, benötigen Standmixer eine hohe Umdrehungszahl - daran führt leider kein Weg vorbei. Die Zutaten werden aber genau durch diese Hochgeschwindigkeit unweigerlich der Oxidation und Wärme ausgesetzt.

Eine revolutionäre Idee

Ein kluger Techniker verfolgte einen Gedanken und hatte die zündende Idee: Wenn Oxidation das Ergebnis davon ist, dass die Zutaten bei hoher Umdrehungszahl mit Sauerstoff vermischt werden, was wäre dann, wenn man den Sauerstoff entfernt? Im Nachhinein klingt es so einfach: Das Team entwickelte einen Hochleistungs-Standmixer, der vor dem Mixen ein Vakuum kreiert. Das hat zwei wesentliche Vorteile: Erstens wird der Kontakt mit dem Sauerstoff minimiert. Zweitens bewirkt das Vakuum die Ausdehnung der Pflanzenfasern und sorgt somit für eine effizientere Arbeitsweise der hochwertigen Schneidemesser. Das führt dazu, dass Smoothies eine leuchtendere Farbe haben, süßer schmecken, eine sämigere Konsistenz haben und länger frisch bleiben. Das Endergebnis ist der neue Vidia Vakuum-Standmixer – der Erste seiner Art.

Für weitere Informationen schauen Sie am besten gleich zum Vidia Vakuum-Standmixer. Ebenso hilfreich ist unser YouTube-Kanal mit vielen Produkt-Tests und tollen Rezepten.

Veröffentlicht: 28. Oktober 2016
###message