sso
###message

CODE BITTE NOTIEREN -  wird nur 1 mal angezeigt:

Code = Sommer

Wir sind vom 16. August bis 05. September 2022 auf Betriebsurlaub. Ihre Bestellung versenden wir am 05/06. September (nach Zahlungseingang)

Ihre Geduld belohnen wir mit 5% Rabatt!

10 Vorteile einer Saftkur

Lernen Sie 10 Gründe kennen, warum Sie eine Saftkur machen sollten!

Sana 707 Entsafter EUJUICERS.DE

Hallo Freunde frisch gepresster Säfte! Heute gehen wir auf sehr häufig an uns gestellten Frage ein:

Warum sollte ich eine Saftkur machen?

Bevor wir auf die Gründe eingehen, die unseres Erachtens nach für eine Saftkur sprechen, möchten wir zunächst klären:

Was genau ist eine Saftkur?

Bei einer Saftkur werden für einen festgelegten Zeitraum anstatt feste Nahrungsmittel nur Säfte getrunken. Dadurch soll der Körper in einen natürlichen Zustand gebracht werden, indem potentiell gesundheitsschädliche verarbeitete Stoffe wie Zucker, raffiniertes Öl und bei hohen Temperaturen gekochte Lebensmittel weggelassen werden. Während der Saftkur sollte natürlich auch auf Alkohol, Koffein und andere Suchtmittel verzichtet werden.

Warum ist Entsaften wertvoll für unsere Gesundheit?

Durch das Entsaften werden die Nährstoffe, wie Vitamine, Mineralstoffe, Enzyme, Spurenelemente und Antioxidantien aus dem Obst und Gemüse extrahiert, so dass diese für den Körper leichter verdaulich sind. Die flüssige Nahrung kann vom Verdauungssystem leicht aufgenommen werden, so dass der der Darm entlastet wird. Gleichzeitig werden unsere Zellen versorgt und Abfallstoffe und Gifte (Toxine) bzw. festsitzende Partikel können aus dem Dickdarm ausgeschwemmt werden.

Es gibt viele gute Gründe, die für das Entsaften bzw. den Konsum frisch gepresster Säfte sprechen. Wir stellen 10 unglaubliche Gründe vor, warum Sie eine Saftkur machen sollten:

1. Unterstützung der allgemeinen Gesundheit

Frische Säfte aus Obst und Gemüse sind vollgepackt mit Nährstoffen. Das Trinken von Saft erhöht die Menge an Vitaminen, Mineralien und anderen entzündungshemmenden Stoffen, die Sie Ihrem Körper auf einmal zuführen können. Eine Studie der University of Reading ergab, dass Säfte einen höheren Vitamin C-Gehalt aufweisen als Mixgetränke wie Smoothies. [1] Durch das Trinken frisch gepresster Säfte sind Sie in der Lage viel mehr Vitamine aufzunehmen als üblich, selbst wenn Sie bereits auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung achten.

Studien der Texas A&M University haben ergeben, dass die Gesamtkapazität an Antioxidantien im Blut von Personen, die drei Monate lang regelmäßig Karottensaft getrunken haben, deutlich gestiegen ist. [2] Das Safttrinken führte zu einem Anstieg der antioxidativen Aktivität im Blutkreislauf. Außerdem enthalten Säfte Mikronährstoffe, die eine Schlüsselrolle im Stoffwechsel und bei der Aufrechterhaltung unserer Gewebefunktion spielen.

Zusammenfassend kann man sagen, dass sich durch das Entsaften viel mehr Nährstoffe aufnehmen lassen als normal, und dass Menschen, die regelmäßig Saft trinken, einen höheren Gehalt an Antioxidantien im Blut haben.

Gerson

2. Unterstützt den Körper bei der Entgiftung

Entgiftung ist ein natürlicher Vorgang, der ständig im Körper abläuft. Saftkuren können dazu beitragen, diesen Prozess zu beschleunigen. Der Saft selbst "entgiftet" zwar nicht, aber die in ihm verfügbaren Nährstoffe unterstützen die für die Entgiftung zuständigen Organe. Golan Raz, Leiter der Abteilung für globale Gesundheit bei Lycored, erklärt: "Verschiedene Obst- und Gemüsesorten enthalten unterschiedliche Gruppen von Nährstoffen. Das 'Geheimnis' liegt in der Kombination von Sorten, die von Natur aus synergistisch sind, d. h. die zusammenarbeiten, um eine natürliche Reinigungswirkung zu erzielen." Die Entgiftung ist wichtig, um Abfallstoffe und Toxine aus dem Körper auszuleiten, und die richtige Ernährung ist unerlässlich, um diesen Prozess zu unterstützen.
Fazit: Die vielfältigen Nährstoffe im Saft können unsere Organe bei der Entgiftung unterstützen.

3. Verbessert die Verdauung

Hunderttausende von Jahren waren unsere Vorfahren in bestimmten Zeiten gezwungen zu Fasten. Wechselnde Jahreszeiten, Vegetationsphasen, ein Mangel an Beutetieren bedeuteten, dass unser Körper und vor allem unser Verdauungsapparat regelmäßig Gelegenheit bekamen, sich auszuruhen und neue Energie zu tanken. Das Verdauungssystem war heruntergefahren und die Energie auf die Heilung anderer Teile des Körpers umgelenkt. Fasten stellt eine großartige Möglichkeit dar, diesen uralten Prozess nachzuahmen. Saftkuren gönnen unseremVerdauungssystem nicht nur eine Pause, sondern liefern ihm bioverfügbare Nährstoffe, die direkt von der Magenschleimhaut aufgenommen werden können. Aus diesem Grund hat sich das Saftfasten für Menschen, die unter dem Leaky-Gut-Syndrom (durchlässiger Darm) leiden, als hilfreich erwiesen.

Frisch gepresste Säfte sind gute Quellen für Enzyme, Enzyme unterstützen die Verdauung . Vitamin C, das in Zitrusfrüchten, Beeren und grünem Blattgemüse enthalten ist, unterstützt bei der Eisenaufnahme. Vitamin A fördert indirekt die Verdauung, indem es den Magen-Darm-Trakt gesund hält. Ingwer ist dafür bekannt, dass er den Transport der Nährstoffe vom Magen in den Dünndarm beschleunigt, was die Nachteile einer langsamen Verdauung lindern und Übelkeit und Schmerzen beseitigen kann. Eine weitere beliebte Saftzutat, Kurkuma, ist erstaunlich für die Gesundheit der Darmbakterien und wird seit Jahrhunderten zur Behandlung von Magenbeschwerden eingesetzt.

4. Säfte sind Energie-Booster

Frisch gepresste Säfte sind voll geladen mit den verschiedensten Nährstoffen, sie versorgen uns während und nach der Kur mit lang anhaltender Energie, im Gegensatz zu einem Kick durch Koffein, der schnell zu einem Energieabsturz führt. Enzyme und andere bioaktive Bestandteile in Säften werden schnell und einfach absorbiert, um den Körper mit Energie zu versorgen und unseren Geist zu erfrischen.

5. Wirkt entzündungshemmend

Studien haben gezeigt, dass eine pflanzliche Ernährung in Kombination mit einer Saftkur Entzündungen deutlich reduzieren kann. Stark verarbeitete Lebensmittel, Fast Food, Fertigprodukte, Fleisch, Milchprodukte und Alkohol enthalten Stoffe, die für den Körper giftig sind und zu Entzündungen führen können. Wird der Körper von diesen Giftstoffen entlastet, kann er die Zellen reparieren und entgiften, während er gleichzeitig mit den benötigten Nährstoffen und Vitaminen versorgt wird. Außerdem enthält frischer kaltgepresster Saft einen hohen Anteil an Antioxidantien, die freie Radikale binden, das Immunsystem unterstützen und Entzündungen reduzieren. Säfte mit Kurkuma, Ingwer und Cayennepfeffer eignen sind besonders gut, um die entzündungshemmende Wirkung zu verstärken. [3]

Gerson

6. Versorgen uns mit ausreichend Flüssigkeit

Mehr als die Hälfte der Menschen ist dehydriert und trinkt deutlich weniger als die empfohlenen Flüssigkeitsmenge. Die Versorgung mit ausreichend Flüssigkeit ist von entscheidender Bedeutung, weil bereits ein Rückgang von 1 % des Wassergehalts unseres Körpers sich negativ auf die Organfunktionen, die kognitiven Fähigkeiten und die allgemeine Stimmung auswirken können. [4] Während einer Saftkur ist unser Körper durch die erhöhte Flüssigkeitszufuhr in der Lage viel effektiver zu arbeiten und gleichzeitig das gesamte System zu energetisieren und zu entgiften. Es ist wichtig, während der Saftkur weiterhin Wasser zu trinken, um die Flüssigkeitszufuhr und Entgiftung zusätzlich zu unterstützen. Das Entsaften und die regelmäßige Zufuhr gesunder Flüssigkeit tragen zur Heilung der Zellen, zu einem besseren Hautbild und einer besseren Stimmung bei.

7. Hilft beim Gewichtsverlust

Saftkuren können helfen, eine gesündere, ausgewogenere Ernährung und gesunde Rituale zu entwickeln. Der Verzicht auf verarbeitete Lebensmittel, gesättigte Fette und raffinierte Kohlenhydrate führt zu einer natürlichen Gewichtsreduktion, die durch die Verringerung von Heißhungerattacken nach der Entschlackung noch länger anhält. Eine Studie der Universität von Los Angeles/USA hat gezeigt, dass eine Saftreinigung das Wachstum der Darmbakterien fördern kann, die bei der Gewichtsabnahme eine Rolle spielen. [5] In der Studie verloren die Teilnehmer nach einer dreitägigen Saftkur deutlich an Gewicht und behielten auch nach zwei Wochen ein geringeres Körpergewicht bei (im Vergleich zu ihrem Ausgangsgewicht). Saftkuren sind zwar kein Wundermittel zur Gewichtsabnahme, wenn man wieder in alte und ungesunde Ernährungsmuster verfällt, aber sie können definitiv eine posotive Wirkung haben.

8. Klarheit des Geistes

Ein Verzicht auf Lebensmittel, die nicht gut für unseren Körper sind, kann helfen, den Kopf frei zu bekommen, während man seine Ernährungsgewohnheiten umstellt. Fasten kann auch eine Zeit der Reflexion über den eigenen Lebensstil sein und kann dazu ermutigen, einige gesunde Gewohnheiten zu entwickeln, da man in der Lage ist, die psychologische Beziehung zum Essen klarer und objektiver zu sehen. Diese Klarheit ist auch eine evolutionäre Reaktion auf einen Zustand des bewussten Verzichts, weil der Körper beginnt, die eingesparte Verdauungsenergie auf die fünf Sinne umzuleiten. Viele Menschen empfinden die Klarheit als sehr angenehm und planen deswegen mehrmals im Jahr eineSaftkur ein.

9. Regenartion von Zellen, Gewebe und Organen

Wie schon erwähnt, besteht ein wichtiger Aspekt des Entsaftens darin, dass es den Darm schont, die Verdauung fördert und dem Verdauungssystem ermöglicht, Nährstoffe mühelos und schnell aufzunehmen. Da die Verdauung erleichtert wird, kann die Energie, die normalerweise für die Verarbeitung von Nahrungsmitteln verwendet wird, umgelenkt werden auf Heil- und Regenarationsprozesse anderer Gewebe und Organe. Das Entsaften ermöglicht dem Körper eine Pause und erlaubt es ihm, sich zu erholen, indem er Energie für Funktionen aufwendet, die unter Umständen vernachlässigt wurden, weil es zu viel zu erledigen gab.

10. Frisch gepresste Säfte sind ein echter Gaumengenuss

Die Vielfalt an Obst, Gemüse, dunkelgrünem Blattgemüse, Salaten, Kräutern, Wildkräutern, Salaten und Sprossen ist überwältigend. Es stehen unzählige Saftkombinationen zur Verfügung. Jeder wird eine für seinen Geschmack passende Saftmischung finden. Frisch gepresste Säfte sind ein echter Gaumengenuss. Bereits im Mund spürt man die Energie und Vitalstoffdichte. Mit der Zeit verändert sich unser Geschmackssinn. Nach der Saftkur meiden die meisten Menschen stark gesalzene und überwürzte Speisen und wissen den natürlichen und reinen Geschmack gesunder Lebensmittel zu schätzen.

Gerson

Saftkuren sind ein wertvolles Instrument für eine ganzheitliche Gesundheit

  • Bessere Allgemeingesundheit
  • Hilfe bei der Entgiftung des Körpers
  • Verbesserung der Verdauung
  • Erhöhung des Energieniveaus
  • Reduktion von Entzündungen
  • Ausreichende Versorgung mit Flüssigkeit
  • Hilfe bei der Gewichtsabnahme
  • Klarheit des Geistes
  • Regenartion von Zellen, Gewebe und Organen

Wir möchten Sie mit diesem Artikel motivieren die Vorzüge einer Saftkur am eigenen Leib zu spüren. Seit 1992 beraten wir Kunden bei der Auswahl des für ihre Bedürfnisse am besten geeigneten Entsafters. Wir sind der Meinung, dass ein Entsafter in keinem Haushalt fehlen sollte, weil frisch gepresste Säfte gekauften Säften in vielerlei Hinsicht überlegen sind. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg mit Ihrer Saftkur!

WICHTIG: Wenn Sie gesundheitliche Probleme haben oder bereits älter sind, klären Sie mit Ihrem Arzt ab, ob eine Saftkur für Sie in Frage kommt und welche Lebensmittel eventuell nicht erlaubt sind.

Bitte beachten Sie, dass wir von EUJuicers weder Arzt oder Heilpraktiker sind und diese Informationen nicht als gesundheitliche Beratung anbieten. Die Informationen stellen keine Beratung des einzelnen Benutzers und keine medizinischen Fachinformationen dar. Die vorgestellten Informationen können daher den individuellen Rat oder die Behandlung eines Arztes oder Heilpraktikers nicht ersetzen. Die in diesem Beitrag geteilten Informationen sind eine Kombination aus persönlichen Erfahrungen und Recherche und dienen lediglich Informationszwecken. Diese Aussagen wurden nicht von einer medizinischen oder wissenschaftlichen Organisation geprüft und sind nicht dazu gedacht, Krankheiten zu diagnostizieren, zu behandeln, zu heilen oder zu verhindern oder als Ersatz für professionelle medizinische Beratung zu dienen. Es wird dringend davon abgeraten, die angebotenen Informationen als Selbstbehandlungshinweise zu benutzen. Im Erkrankungsfall ist auf alle Fälle ein Arzt oder Heilpraktiker aufzusuchen.

Referenzen:

  1. George, Trevor W et al. “Effects of chronic and acute consumption of fruit- and vegetable-puree-based drinks on vasodilation, risk factors for CVD and the response as a result of the eNOS G298T polymorphism.”The Proceedings of the Nutrition Society vol. 68,2 (2009): 148-61. doi:10.1017/S0029665109001165
  2. George, T. W., Niwat, C., Waroonphan, S., Gordon, M. H., & Lovegrove, J. A. (2009). Effects of chronic and acute consumption of fruit- and vegetable-puree-based drinks on vasodilation, risk factors for CVD and the response as a result of the eNOS G298T polymorphism. The Proceedings of the Nutrition Society, 68(2), 148–161. https://doi.org/10.1017/S0029665109001165
  3. Wong, C. (2020, February 5). The Science Behind the Benefits of Doing a Juice Cleanse.https://www.thejuicetruck.ca/blogs/news/the-science-behind-the-benefits-of-doing-a-juice-cleanse
  4. Human Hydration: Are we drinking enough? (2020, May 21). Retrieved June 30, 2020, from https://www.waterlogic.com/en-us/resources/human-hydration-are-we-drinking-enough/
  5. Henning, S.M., Yang, J., Shao, P. et al. Health benefit of vegetable/fruit juice-based diet: Role of microbiome.Sci Rep 7, 2167 (2017). https://doi.org/10.1038/s41598-017-02200-6
Veröffentlicht: 25. April 2022