sso
###message

CODE BITTE NOTIEREN -  wird nur 1 mal angezeigt:

Code = Sommer

Wir sind vom 16. August bis 05. September 2022 auf Betriebsurlaub. Ihre Bestellung versenden wir am 05/06. September (nach Zahlungseingang)

Ihre Geduld belohnen wir mit 5% Rabatt!

Rote Bete-Sellerie-Saft

Probieren Sie dieses schmackhafte und äußerst gesunde Saftrezept aus Staudensellerie, rote Bete, Gurke, Zitrone + frischem Ingwer!

Rote Bete-mit Saft | EUJUICERS.DE

Seit 1992 widmen wir uns von EUJuicers den frisch gepressten Säften. Was wir am Entsaften so schätzen, ist die großartige Möglichkeit sich eine zusätzliche Dosis an Vitaminen und Mineralien zu gönnen.

Mit einem Entsafter daheim frisch und kaltgepresste Säfte sind gekauften Säften aus dem Supermarkt natürlich deutlich überlegen.

Selbstgemachte Säfte schmecken großartig, und auch die Kinder lieben sie in der Regel!

Säfte kann man als Saftkur in seine Ernährung einbauen, aber besser ist es sie dauerhaft in die tägliche Routine aufzunehmen, sei es als Getränk zu einer Mahlzeit oder noch besser als Ersatz für eine Mahlzeit oder Zwischenmahlzeit.

Wir empfehlen Gemüsesäften statt Fruchtsäften den Vorzug zu geben. Der Grund dafür ist, dass Fruchtsäfte mehr Zucker enthalten, der den Blutzuckerspiegel in die Höhe treiben kann. Aber zum Glück besitzen Gemüse wie rote Bete und Karotten bereits einen natürlich süßen Geschmack und schmecken im Saft köstlich.

Wie macht man frisch gepressten Saft zu Hause am besten?

Um zu Hause frischen Saft zu machen, benötigen Sie einen Entsafter, wir empfehlen einen Slow Juicer. Ein Slow Juicer, wie z.B. der Sana 707, arbeitet besonders langsam und schonend ohne nennenswerte Erwärmung oder Oxidation zu erzeugen und ist daher einem Zentrifugen-Entsafter überlegen.
Man kann Saft auch mit einem Hochleistungsmixer herstellen, indem man alle Zutaten püriert und anschließend die Feststoffe mit Hilfe eines Nussmilchbeutels trennt. Wer allerdings regelmässig Säfte trinken möchte, sollte einen Entsafter und keinen Mixer benutzen.

Die gesundheitlichen Vorteile von vitalstoffreichem Rote-Bete-Sellerie-Saft

  • Rote Bete ist eine gute Quelle von Kalium und Mineralien wie Kalzium, Magnesium und Eisen. Sie ist auch eine gute Quelle für das Antioxidans Vitamin C und unterstützt unsere Leber durch das in ihr enthaltene Betain. Die leuchtend rote Farbe und der süße Geschmack machen sie zu einem Gemüse, das durchaus auch als Beimischung für Kinder-Säfte geeignet ist.
    Dieser Artikel könnte Sie auch interessieren: Rote Bete Saft in den Wechseljahren (Menopause)
  • Stangensellerie ist eine Quelle für Vitamin C, Vitamin K, Kalium, Folsäure und Mangan. Er enthält einen hohen Anteil an Elektrolyten (Salzen) und Antioxidantien. Stangensellerie ist außerdem reich an Kalzium und Silizium, was zur Stärkung der Knochen beitragen kann.
  • Gurke hilft bei der Hydratation der Zellen und hat entzündungshemmende Eigenschaften. Das mineralstoffreiche Wasser der Gurke ist gut für Haut und Haar.
  • Zitrone ist eine wunderbare Quelle für Vitamin C, ihre antibakteriellen Eigenschaften tragen zum Schutz unseres Immunsystems bei. Zitronensaft ist eine gute Quelle für Kalium, Kalzium und Phosphor und hilft außerdem bei der Reinigung der Leber. Zitronen ergänzen den leicht erdigen Geschmack der roten Bete sehr gut, indem sie dem süßen Geschmack der roten Bete eine frische säuerliche Note hinzufügen.
  • Ingwer enthält eine Verbindung namens Gingerol, die ein starkes Antioxidans ist und entzündungshemmend wirkt. Er enthält eine Vielzahl von Vitaminen und Mineralien und wird häufig zur Behandlung von Übelkeit und zur Bekämpfung von Infektionen eingesetzt. Ein kleines Sück Ingwer passt eigentlich zu fast jedem Saftrezept und verleiht jedem Saft eine leicht scharfe Note.

Zutaten

  • 4 Stangen Staudensellerie
  • 1 rote Bete
  • 1/2 Salatgurke
  • 1 Zitrone
  • 1-2 cm frischer Ingwer

Rote Bete-Sellerie-Säfte | EUJUICERS.DE

Anleitung

Der erste Schritt zur Herstellung von selbstgemachtem Saft besteht darin, die Zutaten zu waschen und vorzubereiten. Wenn Sie Zutaten aus Bio-Anbau verwenden, brauchen Sie die Lebensmittel mit dünner Schale (wie Gurken, roete Bete und Ingwer) nicht zu schälen. Wenn Sie jedoch kein Bio-Gemüse verwenden, empfehlen wir es zu schälen. Bei dicken Schalen wie Zitronen sollten Sie die Schale entfernen, da die Zitrusöle sonst auch zu intensiv schmecken können. Bereiten Sie alle Zutaten so vor, dass diese leicht durch den Entsafter laufen können.

Geben Sie die Zutaten im Wechsel hart und weich in den Entsafter. Wenn alles durchgelaufen ist, erhalten Sie frischen kaltgepressten Saft und den Trester (Fruchtfleisch und Fasern), den Sie, wenn Sie einen eigenen Garten haben, in den Kompost geben können.

Der Rote-Bete-Sellerie-Saft kann sofort in Gläser gefüllt und serviert werden. Sie können ihn auch in einem verschlossenen Einmachglas im Kühlschrank bis zu 24 Stunden oder in einem Vakuum-Behälter bis zu 72 Stunden aufbewahren. Lassen Sie es sich schmecken!

Veröffentlicht: 21. April 2022